Bettenupgrade

Bettenupgrade

30. September 2020 0 Von Thorsten

Heute habe ich eine Sache erledigt, die ich schon längst hätte angehen sollen. Zwei Matratzen waren nicht mehr so toll. Sie waren für die Kinder lange ausreichend, ich habe sie aber heute gegen zwei aus einem Möbelhaus ausgetauscht. Da das Untergestell mit dem festen Lattenrost aus Holz noch gut hält habe ich nur das gemacht, was notwendig war. Vielleicht muss man später mal den Bettrahmen austauschen, das wird man dann sehen.

Die Pappe durfte ich übrigens im Laden lassen, die Folie konnte nicht , sonst wären sie aufgerollt und das Transportieren wäre schwieirger geworden.

Das Ganze ging schnell und ich war erstaunt. Warum habe ich das so lange aufgeschoben ? Es geht ja noch. Ja es geht ja noch, ja, ja. Aber irgendwann ist auch mal gut, dann hat einen Gegenstand sein Ende erreicht und man muss aktiv handeln.

Nichts hält ewig.

Auf dem Beitragsbild kann man übrigens unseren Versorgungsraum sehen mit den alten Matratzen zur Zwischenlagerung. Er dient gleichzeitig als Kellerersatz, wir haben nämlich keinen Keller. Und da sieht man wie effektiv auch leerer Raum sein kann,

weil man in leerem Raum auch etwas zwischenlagern kann.

Morgen werde ich zum Recyclinghof fahren und die Teile entsorgen. Damit aus der Zwischenlagerung kein Endlager wird. Wir wissen alle wie sowas endet : gar nicht gut.

Der M-wert bleibt unverändert, zwei Teile kommen rein, zwei Teile werden rausgehen.