Schall und Rauch

Schall und Rauch

10. November 2020 0 Von Thorsten

Wir kennen sie alle : minimalistische Wohnungen mit wenig Mobiliar, viel Fläche und relativ leeren Wänden. Mir gefällt es und dennoch kann man einiges nicht sehen :

Schall , Temperaturverhältnisse und Windzug in der Wohnung.

Unser Wohnzimmer ist offen mit der Küche verbunden. Wie haben sehr schnell nach dem Einzug gemerkt , dass jedes leise Knistern in der Küche , der Dunstabzug , egal , im Wohnzimmer deutlich zu hören ist . Zig Mal bin ich explodiert , wenn ich vor dem Fernseher nichts verstehen konnte, selbst wenn ich lauter gestellt habe. Sitzecke , Esstisch ( da wird schon Mal für die Schule gearbeitet) und die Küche konkurrieren miteinander.

Durch das Entfernen von Teppichen, einer Regalwand hat sich das Problem eher noch verschärft. Das Umstellen des Fernsehers im Wohnzimmer hat aber deutlich geholfen , anscheinend wird der Ton vom Fenster reflektiert und man sitzt nicht mehr zwischen Fernseher und den beiden Bereichen Sitzecke und Küche.

Gestern habe ich einen Artikel gelesen, in dem wird behauptet, dass Zimmerpflanzen mittlerweile als Schalldämpfer eingesetzt werden . Derselbe Artikel sagt aber auch , dass das nicht wissenschaftlich untersucht worden wäre. Ich bin da skeptisch , wir haben ja keinen bewachsenen Raumtrenner im Wohnzimmer.

Nichtsdestotrotz haben wir ein ziemlich großes Einblatt (Spatiphyllum) im Wohnzimmer, auf einem Rollbrett, sehr praktisch. Das soll die Raumluft reinigen. Na ja, lüften ist wohl effektiver und ich reinige wohl eher das Einblatt durch Abwischen oder Abduschen der Blätter.

Das Bild über der Sitzecke ist ein Spezialbild, es soll schallschluckend sein, die Rückwand ist eine dickere Schicht aus mir unbekanntem Material. Vielleicht habe ich früher gewusst und vergessen. Egal , es gefällt uns heute noch und erfüllt seinen Zweck.

Wer alleine in der Wohnung ist hat mit „Schall und Rauch“ evtl. die Erfahrung, dass Außengeräusche oder Nachbarn zu hören sind und die Geräusche in der Wohnung weniger Gewicht haben. Sitz- und Schlafmöbel sollten möglichst da stehen , wo der Schall und Zug wenig wirken. Leider kann man das meist erst eine Weile nach dem Einzug festmachen. Türen schließen ist oft hilfreich , auch gegen ungewollten Durchzug oder unnötiges Heizen.