Gedanken am Morgen

Gedanken am Morgen

10. Februar 2021 1 Von Thorsten

Heute morgen vor 6.00 Uhr wurden die Katzen versorgt, dann habe ich beschlossen den frühen Morgen zu begrüßen bzw. zu genießen. Viel braucht man dazu nicht.

Derzeit sind alle im Lockdown, auch die Katzen und zwar durch den Schnee und die Kälte. Mit der Zeit werden sie wie Menschen unlaunig und streiten öfter als sonst. Katzen und Menschen warten auf den Frühling oder wenigstens auf frostfreie Bedingungen.

Also habe ich eine Kerze angezündet, mit meiner leisen Handmühle Kaffee gemahlen während die Katzen als dämmerungsaktive Wesen umherschlichen, aber mehrere Einladungen zum Freigang ausschlugen. Wie die Menschen fragen sie sich : was soll das da draußen, muss das sein ? Die Stille am Morgen ohne Hektik und Zwänge, ich habe es genossen.

Katze-Kerze-Kaffee 

Mir wurde bewusst wie still es morgens noch ist, Flugzeuge gibt es nur wenige, vor Corona waren sie eine Pest, jedes Jahr schien die Anzahl der Flüge über uns hinweg zuzunehmen. Etwas Gutes muss Corona doch haben. Bitte sehr : weniger Fluglärm.

Pünktlich kurz vor 7.00 habe ich noch Schnee vor der Tür geschippt, denn in Kürze kommt die Biokiste und der Lieferant soll nicht auf den letzten Metern verunglücken.

Ich wünsche euch einen schönen Tag trotz oder wegen des Schnees, falls bei euch welcher ist .