Monatsrückblick Februar 2021

2. März 2021 0 Von Thorsten

Ich bin 31 Dinge losgeworden, da war einiges an Wäsche dabei, keine Möbel oder Aufsehenerregendes. Keine Challenge, keine Stressfaktoren. Trotzdem ist es ein gutes Gefühl. Der M-wert sagt ganz klar : es geht mehr raus als rein. Es ergibt sich vollkommen zwanglos.

Manche Dinge gehen kaputt, weil sie jetzt 10 Jahre alt sind oder sie nutzen sich ab, weil wir seit einem Jahr im Haus sitzen. Man merkt es am Backofen und anderen Dingen : was früher fast nur am Wochenende benutzt wurde kommt häufiger zum Einsatz.

Gerade ist ein Rollladen verklemmt (?) , am Telefon der Rolladenfirma wurde eine kaputte Rückholfeder vermutet ( was immer das auch sein mag ), das wird einen Hunderter kosten. Das Fenster ist mir zu hoch, mag nicht von der Leiter fallen. Gut investiertes Geld.

Zum Ausgleich konnte ich eine eine sogenannte Heberglocke im Wasserkasten einer Toilette mit einem Draht notdürftig reparieren und habe für alle Fälle eine neue bestellt. Internet sei Dank. Das kostet mich nur etwas Zeit und 28€. Ein Schnäppchen im Vergleich zum Handwerker, der vermutlich zweimal kommen müsste. Alles besser als die Wand aufzuklopfen und wieder etwas dazugelernt. Youtube zeigt im Lehrgang wie es geht , so einigermaßen …