Update “Elektrische Geräte” : M-Wert -92

29. April 2021 3 Von Thorsten

Dies ist ein Update zum Artikel vom 23.10.2020, in dem ich meine elektrischen Geräte gezählt habe.

Wollen wir doch einmal sehen, was dazugekommen und was weggegangen ist…damals bin ich auf 80 bis 90 gekommen.

Küche 17 : Die Küchenmaschine ist gegangen. Ich vermisse sie nicht.

Bad 5: eine elektrische Zahnbürste ist gegangen

Wohnzimmer : 9. Das schnurlose Telefon vom Schlafzimmer ist nach unten gewandert, sodass im Schlafzimmer nun kein Schnurloses ist und wir den Anruf verpassen, wenn es klingelt. Das Netzteil hatte versagt und ich benutze das Mobilteil als Ersatzteil für das Schnurlose im Wohnzimmer.

Schlafzimmer : 5. Das Netzteil des Schnurlosen ist entsorgt, das Mobilteil wie geschrieben im Wohnzimmer deponiert.

Dachgeschoss 12, Versorgungsraum 4. Der Router für das “Freifunk”-Projekt ist inzwischen wieder gegangen. Technikbegeisterung führte zur Anschaffung, aber Strom und Nutzen standen nicht in Relation zum Idealismus “WLAN-für Alle”. Deswegen sinkt der M-wert um 1 auf -92.

Das Tablet gibt es auch nicht mehr, Vertikutierer, Schredder sind gegangen.

Ein Blutooth-Kopfhörer ist dazugekommen

Da in der damaligen Übersicht der Freifunkrouter noch nicht vorhanden war, sind effektiv vier elektrische Geräte weniger im Haushalt.

Nebenbei habe ich heute noch eine SSD und eine HD aus einem PC der Kinder ins Recycling gegeben.

Ich komme auf etwa ca. 60 Geräte , ohne Verteilerleisten,Fest installierte Lampen, Bewegungsmelder, Rollladensteuerung etc. Es werden sicher immer noch 80 bis 90 sein, aber netto sind es vier weniger, das ist was zählt.