Briefpapier

Briefpapier

13. Mai 2021 2 Von Thorsten

Meine Frau hat Briefpapier mit passenden Umschlägen aussortiert. Das war einmal wirklich wertvoll. Das Papier kann noch für Notizen verwendet werden.

Heute klickt man auf einen Messenger oder ruft einfach an. Früher gab es Briefpost und Festnetz, aber das Festnetz war entsetzlich teuer, sodass zwischen Freunden und Verwandten auch etliche Briefe, sowie aus dem Urlaub Postkarten geschickt wurden. Ein privater Brief im Briefkasten ließ Herzen höher schlagen. An besonderen Tagen rief man auch an und fasste sich kurz. Einer schrieb einen Brief oder eine  Glückwunschkarte, der andere rief dankend an.

Heute ist das nur Erinnerung. Nachhaltig ist es sicher auch nicht Papier zu beschreiben und zu verschicken, nur um es nach dem Lesen wegzuwerfen. In den 80-er Jahren gab es Briefpapier aus recyceltem Papier. Es war gräulich dunkel, machte einen alternativen nicht so wertigen Eindruck. Aber die Idee zählte, “für diesen Brief wurde kein Baum gefällt” gab ein gutes Gewissen.

Dem Papier steht eine ganze Infrastruktur an Kabeln, Geräten, Sendemasten und Energieverbrauch für moderne Kommunikation gegenüber. War die Papiermethode wirklich schlechter, außer dass sie langsam war ?

Schreibt ihr noch Briefe oder Postkarten ?