Nichts tun als Auflehnung gegen die Aufmerksamkeitsökonomie

29. Mai 2021 1 Von Thorsten

Hochinteressanter Beitrag .

Wir haben die Geldökonomie verlassen und befinden uns in einer Aufmerksamkeitsökonomie, in der unsere Identität bearbeitet wird.

Früher gaben uns Dinge Sicherheit – heute Informationen. Eine ganze Industrie versucht und zu erfassen und uns im Verhalten zu steuern , z.b. bestimmte Dinge zu kaufen. Wir selbst werden dabei immer unsicherer.