Geräte mit Fütterungszwang

23. Juni 2021 0 Von Thorsten

Elektrische oder gar elektronische Geräte mit elektrischem Antrieb üben einen unwiderstehlichen Reiz aus. Du drückst einen Knopf und schon surrt etwas, blinkt etwas, bewegt sich etwas.

Das Kind im Menschen sagt „ja, will ich , her damit ! Ich will spielen“.

Die Werbung verspricht : Arbeitserleichterung, feinste Musik, Spielvergnügen.

Was du wirklich bekommst könnte sich mehr als Parasit denn als Freund erweisen. Du sollst dem Teil einen Platz geben, mit dir herumtragen, es regelmäßig in Betrieb nehmen , putzen und säubern. Damit angeben und Zeit verbringen. Es geht oft schneller kaputt als man möchte. Waschmaschinen und Geschirrspüler sind für 5 Jahre Lebensdauer konzipiert. Fernseher und Computer für 2 bis 3 Jahre.

In den 80 ern gab es das Tamagotchi. Einen Minicomputer in Schlüsselanhängergröße. Das darin simulierte Haustier musste gefüttert und versorgt werden, sonst starb es. Eine Zeitlang sah man Menschen damit herumlaufen wie heute mit Smartphones. In der Zeitung wurde das Suchtpotenzial beschrieben, die Leute haben es schnell wieder aufgegeben.

Das Smartphone ruft heute genauso: finde mich und lade mich, sonst bin ich beleidigt und gehe aus. Update mich , säubere mich von Dateimüll, lies meine Nachrichten und antworte darauf.

Der Router leuchtet und möchte ständigen Strom und Verbindung zum Provider, sonst fängt er an zu kränkeln und blinkt mit Störungslampen.

Die Küchenmaschine ruft : fauler Sack ! Du hast mich gekauft, jetzt stöpsle schon den Stecker ein und zwing dich Essen in mich reinzuwerfen. Ich will endlich bewegt werden.

Der Kaffeevollautomat leuchtet und sagt du sollst jederzeit einen Kaffee trinken. Los komm her und drück endlich den Knopf !

Gegenstände wollen angesehen, benutzt, geputzt, bewegt werden. Gegenstände mit Stromversorgung treiben dies auf die Spitze Sie lieben es sich mit dem Netzstecker irgendwo zu verhaken, wenn du es wagst sie wegstellen zu wollen.

Am besten verbannt man diese Geräte aus dem offenen Wohnungsbereich, zieht den Netzstecker, kauft sie gar nicht erst und sucht wenn möglich Alternativen.

Herd, Ofen, Geschirrspüler, Waschmaschine, Dunstabzugshaube, Fernseher verstecken ihre Kabel an der Rückseite. Manche verbrauchen still Strom vor sich hin. Ein schaltbarer Zwischenstecker oder die Sicherung im Flur beenden das.