Minimalimus als Hybris des ungehemmten Konsums ?

26. Juni 2021 2 Von Thorsten

Einer der besten Beiträge ( siehe ganz unten ). Keine Esotherik, keine Erziehung. Dieser Beitrag entlarvt , dass Nachhaltigkeit, Minimalimus und man könnte das auch auf Veganismus und anderes erweitern längst superlukrative Geschäftsmodelle für die Industrie sind.

Es war zu befürchten. Jeder muss sich überlegen, ob und wie er diesem Trend entgeht und sich treu bleibt.

Wir Konsumenten drohen mit dem Minimalismus in dieselbe Falle zu gehen, die uns Industrie und Werbung seit Jahrzehnten aufstellen. Nur dass die Produkte diesmal ein Vielfaches teurer sind.

„Fermentierstein für 190 USD“, weil man jetzt plötzlich fermentiert oder weil es hipp ist das zu bestellen ? Ein Teil der zahlungskräftigen Klientel wird nicht einmal wissen, was fermentieren bedeutet.

„Den Lifestyle muss man sich leisten können. Statt 10 Kleidungsstücken , nur noch drei , die zwar nachhaltig, aber teurer sind als die 10 zuvor“

Link zu YouTube :

Weniger Konsum mehr Glück ?