Haferwasser

Haferwasser

27. Juni 2021 0 Von Thorsten

Ich habe eben zum ersten Mal Haferwasser hergestellt.

Da der Begriff „Milch“ aus guten Gründen und seit 2017 gerichtlich geschützt ist, also hier „Wasser“ statt „Milch“. Von der Kuh ist da nichts drin.

Grund für diesen Wandel ist, dass jemand einen Reizdarm hat und wir Laktose minimieren wollen.

Als Nebeneffekt sparen wir pro Liter einen Tetrapack. Ich muss das Haferwasser auch nicht vom Supermarkt hertragen. Dafür muss ich die Haferflocken besorgen und das Getränk herstellen, was Zeit kostet.

Ich habe dazu meinen MrCuisine genommen. Der rührt das Ganze auch nach dem Mixen auf höchster Stufe bei 37 Grad eine halbe Stunde durch. Dann mixe ich noch einmal auf höchster Stufe.

Mit Käsetuch war nicht optimal, es hat wohl zu feine Poren. Deshalb habe ich mir im Versand einen Nussmilchbeutel aus Hanfstoff bestellt.

Geschmacklich erinnert das Haferwasser an fettarme H-Milch. Das ist o.k. Ich habe es ungekühlt zu einer kleinen Portion Müsli probiert. Irgendwie hat das Müsli sich nicht so vollgesaugt wie es mit Milch passieren würde. Vielleicht muss man länger warten.

Gekühlt wäre das vielleicht im Müsli nicht mehr von fettarmer Milch zu unterscheiden.