Aus zwei mach eins : M-wert -247

Aus zwei mach eins : M-wert -247

28. Juli 2021 0 Von Thorsten

Ich hatte einen Schrubber und einen mit Paketband geklebten Straßenbesen. Heute habe ich Fugen von Unkraut gesäubert und wollte danach fegen, aber dann knackste es und der Besenstiel war über der geklebten Stelle gebrochen, entlang der Wachstumslinien des Baums. Ich gehe davon aus, dass das Holz nicht so hochwertig ist, stabile Besenstiele zeigen keine Jahresringe und schon gar nicht diagonal durch den ganzen Stiel durch.

Leider hatte der dickere Stiel von der “total praktischen” für mich unnützen Fugenbürste nicht gepasst. Der steht immer noch unnütz da und sucht seine Bestimmung.

Lag es am Urlaub und dem geschärften Blick … heute fiel mir auf, dass der Stiel vom Schrubber passen könnte. Ich wusste nicht, was ich mit dem Schrubber machen sollte, wir verwenden ihn nicht mehr. Und heute aus dem Nichts die Lösung, die die ganze Zeit offen dastand. Der Besen hat nun den Metallstiel vom Schrubber.

Der Holzstiel wurde endgültig durchgebrochen. Das längere Teil wird im Garten verwendet, als Stütze z.b. Dadurch fällt der Holzstab aus dem Zählraster, denn er wird zum Verbrauchsgut und vermodert langsam in der Witterung. Das kürzere Stück und die abgenutzte Schrubberbürste wurden entsorgt.

Übrig bleibt der Straßenbesen mit Metallstiel.

Win-win-win : Straßenbesen intakt, Schrubber weg, Pflanzenstütze für den Garten.