Katzenbürste und Plastikblumentöpfe : M-wert -244

30. Juli 2021 0 Von Thorsten

Nun ist es doch passiert. Ich habe ein paar Dinge gekauft. 2 Feigen für den Garten und eine Fellbürste für die Katzen.

Wir haben eine Naturbürste, vorne dichte Borsten , hinten Metallborsten mit abgerundeten Enden. Die funktioniert nur leider nicht. Die Naturbürste sind viel zu eng. Man bekommt zwar mit den Metallborsten etwas Fell heraus, aber die Ausbeute ist mager. Ich bin mir jetzt gar nicht mehr sicher, ob die Bürste überhaupt für Katzen geeignet ist, jedenfalls bei uns Fehlanzeige.

Die neue Bürste ist aus Kunstoff ( Griff ) und Metall. Einmal durchziehen und die abgestorbene Unterwolle hängt in den engen Zinken. Mit einem Knopf kann man die Haare aus dem Ende des Kamms etwas verschieben, sodass die feine Wolle leicht zu entfernen ist.

Sohnemann hat sie im Tierbedarfsladen gefunden, ich hatte sie schon einmal online gesehen, wir haben sie halbspontan mirgenommen und seitdem ist er fleißig zu Gange. Die Bürste gibt er nicht mehr her 😉

Ein Kater hat extrem dichtes Fell, selbst die Zecken tun sich schwer, der hatte schon leichte Verfilzungen hinten Der Kauf war sinnvoll, alles o.k.

Die eine Feige ist eingepflanzt, die andere sitzt noch im kleinen Topf. Zwei Plastiktöpfe zähle ich gnadenlos, weil sie bei mir schon meterhohe Türme gebildet hatten. Die Feigen selbst zahlen nicht, sie werden ja im Garten ausgepflanzt.