Unser Wasserverbrauch

3. August 2021 0 Von Thorsten

Eine Email kam an. Der örtliche Wasserversorger forderte zur jährlichen Ablesung des Wasserzählers auf.

Wir landen bei 123 Liter pro Person und Tag, es fehlen allerdings noch 10 Tage um 365 Tage voll zu haben. Wir landen wohl knapp darüber.

123 Liter sind der durchschnittliche Verbrauch pro Person und Tag im Jahr 2019 in Deutschland.

Die gute Nachricht : der Wasserverbrauch ist über die Jahre in Deutschland gesunken.

Die schlechte Nachricht : wahrscheinlich werden wir in Zukunft vorsichtiger mit Wasser umgeben müssen. Durch Trockenheit und Umweltschäden kann das Wasser zeitweise knapper werden.

Hier ein Artikel mit Graphiken zum Wasserverbrauch : heizsparer.de

Der Artikel geht auch auf das indirekt verbrauchte Wasser ein, der beim Kauf von Produkten an anderer Stelle angefallen ist. Ein Auto verbraucht große Mengen Wasser in der Herstellung, aber auch tierische Nahrungsmittel, Kaffee,….

Interessant ist der Anteil des Wassers an der Körperhygiene.

Muss man jeden Tag duschen ?

Die Antwort ist individuell und für mich könnte die Antwort sein : an manchen Tagen einmal, bei Sport und Hitze zweimal, aber ein großer Teil des Jahres nicht jeden Tag ?!

So ist es auch mit der Wäsche.

Muss ein T-Shirt nach einem Tag zwangsweise in die Wäsche ?

Temperatur, Transpiration, Art des Stoffes bestimmen es doch eher. Was soll schlimm daran sein ein T-Shirt auch einen zweiten Tag zu tragen, wenn es noch frisch wirkt ( und riecht ) und nachts auslüften kann ?

Also Waschen nach Bedarf anstatt täglicher Zwangsroutine ?! Hört sich verlockend an, aber ist es gesellschaftlich auch akzeptiert ? Wenn nichts riecht oder dreckig ist wird es ja auch keiner merken. Anstatt Routine : mehr Kontrolle , weniger Wascharbeit. Und damit weniger Chemie, Strom, Wasser.

Das Überdenken des täglichen Waschens von allem und jedem könnte den Wasserverbrauch weiter reduzieren.

Wir brauchen nur ein paar Kubikmeter für den Garten. So wenig, dass wir mit einem Außenwasserzähler kein Geld für Abwasser erstattet bekommen. Bei der Abrechnung werden ein paar Kubikmeter pauschal abgezogen, sodass nichts übrig bleibt. Daher hatten wir den Außenwasserzähler vor ein paar Jahren wieder abgeschafft. Rasen sprengen wir kaum, eher sind es kritische Stellen an heißen Stellen und gezieltes Gießen von Sträuchern , Stauden, Einjährigen, Bäumen. Die Pflanzen zeigen, wenn sie kein Wasser mehr haben. Je länger sie stehen, desto widerstandsfähiger werden sie. Mit den Jahren wurde die Rasenfläche reduziert und mehr gepflanzt was Schatten wirft oder Trockenheit verträgt.