Das Schlüsselchaos

Das Schlüsselchaos

30. August 2021 0 Von Thorsten

Es gibt eine Baustelle, die bisher nicht bearbeitet wurde. Über die Jahrzehnte sammelten sich Schlüssel an. Zu Schlössern, die es wohl nicht mehr gibt. Unbehagen und Ärger über die Sammlung.

Ich erinnere mich, dass Schlüssel schon immer gehortet wurden. Und es hat auch immer wieder Abgänge gegeben , wenn ein Koffer ging. Irgendwann müssen dann Dinge gegangen sein ohne die Schlüssel. Nicht konsequent, aber wohl dem jahrelangen Zeitmangel geschuldet.

Da sind auch jede Menge Schlüssel, die wohl zu Rollcontainern in Büros während beruflicher Aktivität gehört haben. Ich kann das heute nicht mehr identifizieren und wundere mich.

Es gibt Fahrradschlüssel ohne Schloss. Die Schlösser gingen nach ein paar Jahren kaputt, die Schlüssel blieben anscheinend.

Heute sind alle aktiven Ersatzschlüssel mit Anhänger versehen und alle Ersatzschlüssel zu Fahrradschlössern sind mit Name des Inhabers und Vermerk der Schlossart (Faltschloss, Spiralschloss,..) gekennzeichnet. Alle Fahrradschlüssel sind gemeinsam an einem Schlüsselbund, so dass andere Ersatzschlüssel leichter zu finden sind.

Das Ausmisten von Schlüsseln muss mit Bedacht geschehen. Dass ich jetzt schon mehrere Jahre aussortiere vereinfacht die Suche nach Gegenständen mit Schlössern. Auf der anderen Seite verhindern solche aussortierten Gegenstände auch, dass man einen Schlüssel zuordnen kann.

Hier kann man auch nicht sagen „xx Monate nicht genutzt, kann weggeworfen werden“. Man könnte in Teufelsküche kommen, wenn man etwas übersieht oder wenn es sich um eine Mietwohnung und einen Keller- , Waschküchen- oder Briefkastenschlüssel handelt. Diese Schlüssel sollten besser getrennt von anderen Schlüsseln oder zusammen an einem Schlüsselring gelagert werden. Bei Wohnungsübergabe sind sie dann zweifelsfrei zur Hand.

Zu diesem Schlüsselchaos wird es ein Update geben.