Spam auf Handy und email

15. September 2021 0 Von Thorsten

Seit Corona haben die Spams sowohl auf dem Handy als auch im Emaileingang drastisch zugenommen.

Für dem Emaileingang gibt es vom Provider Spamschutz ( versagt hier oft ), Regeln und Blockierlisten. Etwas Aufwand ist notwendig, dann ist das sicher wieder in den Griff zu bekommen.

Eine zweite E-Mailadresse könnte helfen , nützt aber nichts, wenn das Datenleck bei der Hauptadresse passierte.

Auf dem Handy habe ich eine App installiert, die mir anhand einer Datenbank bei einem Anruf anzeigt, ob die Nummer von anderen Benutzern als Spam vermerkt wurde. Oft mit Kommentar was dort versucht wird : Callcenter, Finanzprodukte. Die Community pflegt die Daten. Sobald jemand eine Nummer als Spam einträgt bin ich auch geschützt.

Da die App zuverlässig funktioniert und in der Bezahlversion tatsächlich Mehrwert liegt ( z.b. nicht nur Anzeige der blockierten Nummer, sondern sofortiges automatisches Auflegen ohne dass es klingelt, das schützt auch vor Telefonautomaten, die fünfmal hintereinander anrufen), habe ich sie nach nunmehr etwa drei Monaten gekauft. Mit 41€ nicht ganz billig, es hätte auch eine jährliche oder monatliche Miete gegeben. Nach drei Jahren bin ich im Plus bei Einmalkauf.

Es ist bei E-Mails und Handynummern nur eine Frage der Zeit. Je länger man die Adresse bzw. Nummer hat desto größer die Gefahr, dass sie irgendwo abgegriffen wird und dann auf dem Markt an Spamschleudern verkauft wird.

Die Zeit nervige Anrufe oder Mails zu sichten will ich mir sparen.