Raspberry-Pi geht, M-wert -424

Raspberry-Pi geht, M-wert -424

27. Januar 2022 1 Von Thorsten

Gestern Nacht lief der Update auf dem Rasperry-Pi und misslang. Schon das zweite mal. Er fuhr also nicht mehr hoch. Im Ergebnis ging das Internet nicht mehr, da der Pi als DNS-Server eingerichtet war, um gefährliche Webseiten, Facebookspionage etc. zu vermeiden. Ist der DNS-Server nicht verfügbar geht nichts mehr.

Da ich dann einen halben Tag weg war ging für jemanden das Homeoffice nicht und ich habe nach der Rückkehr etliche Zeit gebraucht um die Einstellungen zurückzubiegen. Bei uns sind insgesamt vier Fritzboxen im Einsatz und eine davon gehört dem Provider. Unter vier geht es nicht vernünftig, dafür brauchen wir aber auch keine Repeater.

Kosten, Risiko und Nutzen stimmen nicht mehr. Vor der Homeofficezeit wäre das nicht tragisch gewesen, aber jetzt muss das Internet zuverlässig funktionieren.

Also wurde der Rasperry-Pi aussortiert. Das spart 4,5 Watt, 365 Tage lang.

Und Zeit und Nerven.

Der Minicomputer als DNS-Server/Filter ist ein Beispiel für Dinge, die kommen um zu bleiben. Fütter mich, update mich. Erst eine Katastrophe lässt den Sinn erneut hinterfragen.