Das Handy in der Dose

Das Handy in der Dose

11. März 2022 0 Von Thorsten

Mein Smartphone ist mir gestern ins Wasser gefallen. Es startet noch, hat aber bunte Schlieren im Display. So viele, dass man es nicht bedienen kann Also wurde es wieder ausgeschaltet. Vielleicht hätte ich erst gar nicht starten sollen, ich hatte die Hoffnung, dass der kurze Kontakt mit Wasser keinen Effekt hätte, leider war dem nicht so.

Es ist nun in einer Dose mit etwas Reis. Deckel drauf und geschlossen. Angeblich soll es eine gute Möglicheit sein die Feuchtigkeit aus dem Gerät herauszubekommen. Eine Woche soll es mindestens in der Dose mit dem Reis bleiben, so steht es irgendwo im Netz.

Nach dem Austausch des Mini-PC gegen einen Laptop nun auch das noch.

Das alte Smartphone könnte nicht mehr zu retten sein – angeblich korrodieren im inneren Anschlüsse durch Restfeuchtigkeit. Es könnte also nach Monaten plötzlich den Geist aufgeben, selbst wenn es nach der „Behandlung“ wieder normal funktionieren sollte. So steht es jedenfalls im Netz.

Zum Glück ist das Modell von Huawei schon etliche Jahre alt, das Display verkratzt und es hat noch einen alten USB-Anschluss, der mich vor allem im Dunkeln immer zum Wahnsinn treibt. Wenn das kaputt ist, dann ist es eben so.

Also habe ich heute eine neues Smartphone erworben. Nicht mehr vom Huawei, sondern Gigaset. Der Akku ist auch wieder austauschbar und das Gerät kann geöffnet werden, so wie früher.

Den M-wert aktualisiere ich noch nicht, ich warte erst mal ab, was das alte Smartphone macht.

Update : 14.03.2022 : Das Smartphone startet , Schlieren sind keine zu sehen. Wieder ausgeschaltet und zurück in die Dose.