Spende für die Katz

Spende für die Katz

23. April 2022 7 Von Thorsten

Das Tierheim hat eine Spendenaktion gestartet. Sonst wird vor Weihnachten auf die Tränendrüsen gedrückt. Warum jetzt ? Der Brief lag ungeöffnet im Altpapier, da musste ich ihn wieder rausholen.

Aha, ein Überweisungsträger wie immer ( Zielgruppe alte Menschen ohne Internet ?? ). Aber ein anderer Text als sonst.

Das Katzenhaus ist nicht mehr zu retten und muss neu gebaut werden. Mindestens 800.000€ wird es kosten. 400.000€ werden von der öffentlichen Hand beigesteuert, der Rest muss über Spenden kommen. Die Katzen können nicht mehr vor Ort operiert werden, müssen mit mehr Stress extern operiert werden, was zusätzliche Kosten verursacht.

Normalerweise landet jeglicher Bettelbrief bei mir im Müll, aber das Tierheim hat einen Sonderstatus. Unsere erste Katze war von dort. Wir waren über Jahre mit den Kindern zu Besuch und zum jährlichen Tierheimfest und haben das dann quasi als Ausflugsziel und Zooersatz genutzt. Früher gab es dort auch Kaffee und Kuchen oder Waffeln.

Also habe ich gespendet und nicht nur 5€ oder so. Hier weiß ich, es kommt an und Katzen sollen es in unserer Welt gut haben, dann geht es auch den Menschen besser.

Wie haltet ihr es mit Spenden ? Belästigung oder Erfüllung ? Spontan oder regelmäßig ?

Weniger Konsum schärft den Blick fürs Wesentliche finde ich. Der Blick geht von „Spaß, Fun, Mode, mehr, jetzt, lauter, ich, ich , ich“ weg. Da ist mehr Zeit und Energie, die sich um Dinge außerhalb der eigenen fünf Meter drehen können. Auch ein Vorteil von Minimalismus.