Monatsrückblick April 2022

10. Mai 2022 2 Von Thorsten

Der April war recht lebhaft.

Es sind ein paar Dinge gegangen und ein paar dazugekommen. Aber…es hat sich etwas verändert in den letzten Jahren, in denen hautpsächlich rausgeschafft wurde.

Die Dinge, die eher gehen sind im Bereich Konsum zu sehen (Steingutschale, Plastikummantelung für Flaschen).

Was in den Haushalt kommt ersetzt entweder kaputte Dinge (Wäsche, Geräte, Möbel,…) oder ergänzt sinnvoll funktional (Jalousien).

Das ist Teil des Wegs, den wir hier gehen, denn viele Dinge sind innerhalb von Jahren oder Jahrzehnten vergänglich (kaputt, durchgelegen, verblichen, wackelig,….) und dann muss eine Entscheidung gefällt werden : Braucht man sowas noch, kann es repariert werden ? Und falls des weg muss, wodurch wird es ersetzt.

Die Fragestellung : Brauche ich das noch ? mit der man über Jahre munter Dinge losgworden ist wird viel öfter zu einem : Ja, ich brauche das, aber wodurch ersetze ich es ?

Garten : Im Garten wächst einiges, allerdings hat es den ganzen April nicht geregnet und übrigens bisher auch im Mai nicht. Ohne Gießen geht nicht viel, punktuell wird gegossen, was nicht vertrocknen soll.

PC vom Sohnemann : Da ging der Rechner von meinem Sohn langsam wirklich kaputt. Wir haben die Jahre immer wieder ausgetauscht, ersetzt, nachgerüstet. Und die letzten zwei Jahre hat er schon damit gekämpft. BlueScreen, Probleme mit dem Speicher usw. Es wurde Zeit. Das Aufrüsten war bisher der preiswerteste Weg, um nach und nach einen Spiele-PC zu haben, der die aktuellen Spiele bewältigen kann. Wir haben dann überlegt und mein Sohn hat recherchiert. Anstatt den alten PC nun komplett wegzuschmeißen haben wir wieder aufgehoben was ging (z.B das Gehäuse, alt, aber funktioniert). Trotzdem ist das doch teurer geworden, als gedacht, weil alles in den letzten Jahren teuer geworden ist. Fühlt sich nach Verdopplung der Preise an. Das Ergebnis ist beeindruckend, wenn auch noch nicht ganz fertig, weil noch die neue Grafikkarte fehlt. Sohnemann kann jetzt eigene Rechner bauen, der Papa hat gestaunt und hat den ein oder anderen Tipp gegeben. Wenn Sohnmann das selber macht, muss ich da nix mehr machen 😉